Sibyll Ariane Keller

Duplex_Transmission

  • Link zur Galerie Paintings

Die Suche nach: kultureller Identität, Sicherheit, Zugehörigkeit, Lebenssinn, Spiritualität, Bestätigung, die Welt zu verbessern, satt zu werden...
Eint die Menschen unabhängig ihrer Religionen, kultureller Zugehörigkeiten und politischen Handlungen. Tatsächlich laufen diese Prozesse oft im Verborgenen ab: Verborgenheit, Unterbewusstsein, unter die Oberfläche schauen. Was findet dort statt? Ist es ein Traum oder Alptraum? Ist es Illusion oder Fiktion? Unter die Oberfläche des Wassers schauen:

Wasser als Synonym für das Unbewusste.
Wasser als Synonym für Verborgenes.
Wasser als Synonym für das Fließende.
Wasser aber auch, das verbindet und trägt, aktuell im tragischen Kontext.

100x140cm mixed media 2015

Looking for security, belonging, cultural identity, spirituality, and meaning of life unites people no matter what they believe in or what their cultural backgrounds or their political opinions are.
This search is often furtive and I like to compare it with walking under the surface of water.
What happens during this walk? Is it a dream or a nightmare? Is it an illusion or a vision?

water as a synonym for the subconscious mind
water as a synonym for hidden phenomena
water as a synonym for liquid.
water as a synonym for connexion.
water as a synonym for boundlessness.

100x140cm mixed media 2015

Blue_Tracks on Ganga

  • Link zur Galerie Ganga

Die Überwindung des Alltags in Indien steht für Millionen von Menschen im Fokus des täglichen Kampfes ums Überleben: Überbevölkerung, Armut, Soziale Ungerechtigkeit, Umweltverschmutzung und Kriminalität sind wesentliche Faktoren für ein Leben ohne soziale und menschliche Absicherung.
Umso wichtiger ist die Absicherung an Konkretem: Wasser, Erde, Götter, Menschen, Fussspuren im Sand. Aspekte der Beruhigung sind im Farbspektrum des Blau angesiedelt.

50x70cm mixed media 2013-2014

Wort und Bild

  • Link zur Galerie Wort und Bild

Diese Arbeiten entstanden aus der Zusammenarbeit mit der Literatin Ursula Teicher-Maier. Ursula Teicher-Maier beschreibt in einem Gedicht, was ein Mensch auf drei unterschiedlichen Ebenen sieht, wenn er durch die Stadt geht. Die Betrachtung erfolgt auf Höhe der Füße, der Hüfte und des Kopfes. Die Malerin Sibyll Ariane Keller reagiert auf den Text, indem sie ihre Interpretation des Gesehenen in Bilder umsetzt.

30x180 cm, Technik: Acrylfotocollage

These paintings result from co-operating with the writer Ursula Teicher-Maier. In her poem Ursula Teicher-Maier describes what a person can see on three different levels when walking through the city. These observations take place on the level of the feet, the hip and at eye level. The painter Sibyll Ariane Keller reacts to the text by transforming her own interpretation of what was observed into paintings.

30x180 cm, Technique: Acrylfotocollage

Citylines

  • Link zur Galerie Citylines

Ich beobachte Orte, die Aspekte einer Stadt aufzeigen, in der ich mich zuhause fühle. So entsteht meine individuelle Korrespondenz. Die Kombination fotografischen und malerischen Arbeitens.

2x30x180cm - Acryl-Fotocollage-Leinwand

Inside Outside

  • Link zur Galerie Inside Outside

Die Auseinandersetzung mit der Räumlichkeit einer leerstehenden Fabrikhalle im Rahmen eines künstlerischen Symposiums ergab den Inhalt der hier entstandenen Acryl-Foto-Collagen.

120x310cm - Acryl-Fotocollage-Leinwand

Parallel

  • Link zur Galerie Parallel

Parallel steht für die Idee, Malerei und Collage miteinander zu verbinden. Es entstand ein formales Thema „Dualität im Bild“.

100x140cm - Acryl-Mischtechnik-Leinwand

Begrenzungen

  • Link zur Galerie Begrenzungen

Farblich gefasste Flächen, abstrakte Gebilde stelle ich in einem freien Raum neu zusammen. So ergibt sich ein Spiel aus Räumlichkeit und Verflächigung, Schwere und Leichte, Farbigkeit und Verhaltenheit.

100x100cm - Acryl-Leinwand